Reportagen

Elvis und Dagmar sind Deutschlands bekannteste Arbeitslose. In der TV-Show „Hartz und herzlich“ spielen sie sich selbst. Wird hier Armut inszeniert – oder ist das echt?

ZEIT ONLINE, 15.02.2020

Ursula Sachs ist alt und arm, dabei hat sie immer gearbeitet. Auch die Grundrente wird sie nicht bekommen. Doch Sachs hat gelernt, mit wenig viel zu leben – und zu geben.

ZEIT ONLINE, 30.12.2020

Farah Demir arbeitet auf einer Corona-Station und lebt seit 34 Jahren in Niedersachsen. Trotzdem soll sie abgeschoben werden. Ihre Kollegen wollen das verhindern.

ZEIT ONLINE, 17.12.2020

Hans-Jürgen Wertens pflegt seine demente Frau. Sie weiß nicht mehr, wer er ist. Doch er weiß, was sie glücklich macht. Wie viel Leben trotz der Diagnose möglich ist.

ZEIT ONLINE, 24.11.2020

Zwei junge Männer, beide haben albanische Wurzeln. Der eine wird zum Terroristen und erschießt den anderen. Eine Nacht in Wien, die eine verstörte Community hinterlässt.

ZEIT ONLINE, 08.10.2020

Salim Mujkanovic arbeitet als Imam in Wien, Hamza Imara führt ein multikulturelles Café. Sie eint die Wut auf den Täter. Und die Angst vor der Antwort auf den Anschlag.

ZEIT ONLINE, 04.10.2020

Am letzten Samstag vor dem Teillockdown mussten Polizei und Ordnungsdienst vielerorts eingreifen. Das Protokoll einer Nacht in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt

ZEIT ONLINE, 01.10.2020

Andreas Schmelt wollte nie einen Hund. Heute geht der blinde Mann ohne seinen Labrador nicht mehr aus dem Haus. Schmelt vermittelt jetzt auch Hunde an andere Blinde.

ZEIT ONLINE, 20.10.2020

Donald Trump will Soldaten aus der Eifel abziehen und spaltet ein Dorf. Der Bürgermeister und Unternehmer fürchten sich, andere freuen sich über die Ruhe ohne Kampfjets.

ZEIT ONLINE, 06.08.2020

Udo Skoppeck fährt seit 40 Jahren Lkw und ist um seine Branche besorgt. Immer mehr Speditionen müssen schließen. Skoppeck will das ändern und organisiert den Protest.

ZEIT ONLINE, 28.07.2020

Schweinebauer Dietrich Pritschau wird seit der Krise bei Tönnies kaum noch Tiere los. Viele Schweine wachsen weiter und bringen ihm gerade deshalb weniger Geld.

ZEIT ONLINE, 22.07.2020

Cynthia Barcomi musste ihr Bistro für immer schließen. Gerhard Koch hat seit Monaten kaum Gäste. Sie und 800 andere Unternehmer verklagen den Staat nun auf Entschädigung.

ZEIT ONLINE, 20.07.2020

Mirko Schneider hat zwei Töchter. Trotz seines Umgangsrechts verhindert seine Ex-Frau, dass er die Kinder sieht. Die Chronologie einer Entfremdung.

ZEIT ONLINE, 21.05.2020

Alle wollen Umweltschutz, bio und junge Landwirte. Doch wenn einer wie Johannes Erz seinen eigenen Hof gründet, wird er kaum gefördert. Deshalb protestiert er in Berlin.

ZEIT ONLINE, 18.01.2020

Nadine Aigner hat alles, was sie braucht – und noch viel, viel mehr. Ihre Einsamkeit betäubt sie mit Amazon und Teleshopping. Hausbesuch bei einer Kaufsüchtigen

ZEIT ONLINE, 29.11.2019

In Hessen soll eine rollende Arztpraxis die medizinische Versorgung sicherstellen. Der Medibus ist ein Pilotprojekt – das die Dorfbewohner ungern wieder aufgeben würden.

ZEIT ONLINE, 23.11.2019

Das Start-up Einhorn wurde mit veganen Kondomen berühmt. Nun mieten sie für eine Bürgerversammlung das Olympiastadion. Dürfen Unternehmen aktivistisch sein?

21.09.2019

Bei Schrauben-Würth bestimmt seit 70 Jahren der Chef. Einen Betriebsrat gab es nie. Bis heute. Was heißt es für das Unternehmen, wenn Angestellte plötzlich mitbestimmen?

ZEIT ONLINE, 09.10.2019

Seit 100 Jahren gilt in Deutschland die Schulpflicht. Nichts für Freilerner, die dagegen sogar vor Gericht ziehen. Einmal im Jahr trifft sich die Bewegung in Brandenburg.

ZEIT ONLINE, 14.09.2019